Unsere Autorin Ava Minatti – Zu dieser Zeit

Unsere Zeit ist immer noch sehr speziell. Seit dem 30. 01. ist Merkur für drei Wochen rückläufig, also bis 21.02., und das im Wassermannzeichen. Kein Wunder also, dass die Schritte der Öffnungen so zaghaft gehen bzw. zum Teil erneut einen Rückschritt zu machen scheinen.

Rund um die aktuellen Situationen und Entwicklungen gibt es natürlich nach wie vor die unterschiedlichsten Meinungen, Ansätze und Umgangsmöglichkeiten, ebenso zum Thema „Impfen“. Es darf sich jeder entscheiden, was er davon halten und wie er es handhaben möchte. Wenn sich jemand dazu entschließt, sich impfen zu lassen, können wir ihn beispielsweise auf folgende Art und Weise unterstützen, es mit ihm und für ihn tun oder ihn anregen, es selbst umzusetzen:
Wir können mit dem Körper sprechen und ihn darauf vorbereiten, dass er die Substanzen gut auf- und annehmen und integrieren kann. Hilfreich ist, das innere Kind mit einzubeziehen und zu fragen, was es oder andere Teile des Menschen (erneut einschließlich seines physischen Körpers) vielleicht benötigen, um sich auf diese Erfahrung einlassen zu können und sie anzunehmen.

Wir können den Impfstoff segnen. Der Segen neutralisiert Nebenwirkungen, hebt die Schwingung und verändert die (Aus)Wirkungen. Wir können den Impfstoff mit Gabriel oder Michael durchfluten, erneut mit der Ausrichtung, die möglichen Nebenwirkungen und Belastungen für das System aufzulösen und zu neutralisieren, sodass er auf eine harmonische und friedvolle Art aufgenommen und integriert werden kann.

Wir wissen, dass unsere Einstellungen, Gedanken und Gefühle unser Wohlbefinden, unsere Schwingungsqualität/unser Lichtpotenzial in den Zellen und auch unser Immunsystem beeinflussen. Lachen, Kreativität, Bewegung, Entspannung, Freude sind nur einige Möglichkeiten, die Letzteres so sehr liebt, dass es daraus viel Nahrung bezieht, um ausgeglichen pulsieren und arbeiten zu können. Je wohler sich unser Immunsystem fühlt, umso leichter kann es virale Gäste, die vorbeikommen und anklopfen, liebevoll weiterschicken. Immun zu sein bedeutet eigentlich, in der eigenen, stabilen Mitte zu sein. Uns immer wieder daran zu erinnern und uns auf diese Art und Weise zu stärken, hilft uns natürlich sehr, uns durch diese Krönchenzeit zu bewegen.

Dennoch dürfen wir auch in diesem Zusammenhang darauf achten, dass wir uns nicht in Bewertungs- und Leistungssystemen wiederfinden, die Enge erzeugen und dadurch in die alte Zeit gehören. (Falls wir uns dabei ertappen sollten, dass wir uns darin bewegen oder sie uns über das Außen zugetragen werden, können wir ihnen mit Humor begegnen!) Was ist damit gemeint?
Wir meinen damit Aussagen, wie beispielsweise, dass LichtarbeiterInnen, deren Schwingung hoch genug ist, keine Positiv-Testung bekommen können. Im Umkehrschluss heißt das auch, wenn du höher geschwungen hättest, wärst du nicht angesteckt worden. Und: Dein Bewusstsein ist wahrscheinlich doch noch nicht so weit entwickelt, wie das von anderen, denn sonst wärst du nicht krank geworden. Oder auch diese Variante hätten wir noch zur Verfügung: Weil ich so hoch schwinge, hat mich die Dunkelheit angegriffen und mir den Virus implantiert.

Das sind alles Aussagen unseres Egos, nicht unseres wahren Wesens. Sie erzeugen in irgendeiner Form „Stress“. Erneut, natürlich beeinflussen unsere Einstellungen und unsere damit verbundenen Schwingungen unsere Einladungsbereitschaft oder -resistenz. Doch manchmal hat unsere Seele einfach einen anderen Plan mit uns, als wir uns das vorgestellt haben. Vielleicht unterstützt sie eine positive Testung, damit ich erleben kann, wie es sich anfühlt, welche Erfahrungen daraus entstehen und ich andere Menschen besser verstehen kann?

Also ob jemand ein positives oder negatives Testergebnis bekommt, sagt nichts über seinen Entwicklungsstand aus. Es ist keine Wertung damit verknüpft – außer wir machen eine daraus. Es bedeutet nur, dass der Mensch eine bestimmte Erfahrung, auf seine ganz eigene Art und Weise, erleben darf. Ganz unspektakulär – das ist alles. Unsere Seele ist immer so drauf, ganz entspannt – nur unser Ego liebt Wellen, Emotionen, Bewertungen, Dramen … :)!

https://www.ava-minatti.at